Kranich-Modellbogen

Raketenzerstörer

Titel:  SOWJETISCHER  RAKETENZERSTÖRER   

Konstrukteur:   Herbert Thiel

Titelzeichnung:  Hans Räde

Erscheinungsjahr:  1963

Herausgeber: Verlag "Junge Welt" Redaktion "MODELLBOGEN"

Bestell-Nr.:  63-16M     Preis:  1,50 Mark

1. Abbildung - Umschlagseiten mit Bauanleitung

  • KMB-Raketenzerstoerer.0001
  • KMB-Raketenzerstoerer.0002
  • KMB-Raketenzerstoerer.0003
  • KMB-Raketenzerstoerer.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der Kranich-Modellbogen des Sowjetischen Raketenzerstörers hatte sein Vorbild in einer neuen Schiffsklasse der sowjetischen Seekriegsflotte. Bei dieser Schiffsklasse dominierte nicht mehr die Kanonen- und Torpedobewaffnung, sonder die Bewaffnung mit Raketen und dafür vorgesehene Abschußrampen. Die Modellkonstruktion wurde von Herbert Thiel entworfen und die Titelzeichnung gestaltete Hans Räde. Für die Modellkonstruktion sind keine Angaben zum Maßstab gegeben. Der Kranich-Modellbausatz ist im A 3 Format gestaltet und bestand aus 4 Seiten Heftumschlag mit Bauanleitung sowie 6 Bastelseiten mit den Bauteilen. Der Modellbogen ist in Farbdruck ausgeführt und gestattet den Nachbau eines sowjetischen Raketenzerstörers, welcher eine neue Klasse von Überwasserschiffen darstellte. Diese Schiffsklasse dokumentierte eine neue Entwicklungslinie von Zerstörern bei den Seekriegsflotten überhaupt. Die Informationen zum Schiffstyp sind sehr knapp und dem damaligen Geheimhaltungsgrad seitens der Sowjetarmee geschuldet. Die Abschußrampen entsprachen den damalig verwendeten Lenkflugkörpern. Bekannt ist, dass der Lenkflugkörper KRM-1/KS-1 aus dem OKB Mikojan-Gurewitsch nicht nur als Luft-Boden-Rakete entwickelt wurde, sondern auch eine Version Schiff-Schiff-Rakete existierte. Selbst die Entwicklung von Schnellbooten wurde mit einbezogen. Die Bauanleitung glänzt nicht nur mit ihren detaillierten Text, sondern auch durch zahlreiche bildliche Darstellungen.

2. Abbildung - Bastelseiten

RaketenzerstörerRaketenzerstörer

Die abgebildeten Bastelseiten lassen einen guten Farbdruck erkennen sowie einen Modellbausatz mit vielen Details. Wie schon beim Kranich-Modellbogen zum Küstenschutzschiff der Volksmarine erwähnt, hätte dieser Kranich-Modellbausatz eine Aufwertung erfahren, wenn der Schiffskörper als Vollrumpf hätte gebaut werden können. Beide Modelle - Küstenschutzschiff wie auch der sowjetische Raketenzerstörer - wirken auch mit ihren Schiffsrümpfen, welche an der Wasserlinie enden.

 

Quelle Bilder und Text          Modellbaufreunde Wolfgang Constabel und Lothar Schlüter

 

Bildergalerie von gebauten Modellen

  • Galerie-Raketenzerstoerer.0001
  • Galerie-Raketenzerstoerer.0002
  • Galerie-Raketenzerstoerer.0003

(zum vergrößern anklicken)

Zum Seitenanfang