Kranich-Modellbogen

Lunik-III/Wostok-I

Titel:  Raumschiffe "Lunik III" und "Wostok I" 

Konstrukteur:   Klaus Altenburger 

Titelzeichnung:  Hans Räde

Erscheinungsjahr:  1962

Herausgeber: Verlag "Junge Welt" Redaktion "MODELLBOGEN" 

Bestell-Nr.:  K-6214-R     Preis:  1,80 Mark

1. Abbildung - Umschlagseiten mit Bauanleitung

  • KMB-Lunik-Wostok.0001
  • KMB-Lunik-Wostok.0002
  • KMB-Lunik-Wostok.0003
  • KMB-Lunik-Wostok.0004
  • KMB-Lunik-Wostok.0005
  • KMB-Lunik-Wostok.0006
  • KMB-Lunik-Wostok.0007
  • KMB-Lunik-Wostok.0008

(zum vergrößern anklicken)

Der Kranich-Modellbogen der sowjetischen Raumschiffe "Lunik III" und "Wostok I" hatte die gleichnamige Raumfahrttechnik aus der UdSSR als Vorbild. Der Raumflugkörper “Lunik III” fotografierte als erster die Rückseite des Mondes. Die “Wostok I” war das Raumschiff, dass den ersten Menschen ins Weltall trug, Juri Gagarin (Юрий Гагарин). Der Modellbausatz von 1962 reflektiert die Stimmung zur damaligen Zeit, als die sowjetische Weltraumforschung große Erfolge erzielte. Die Modellkonstruktion wurde von Klaus Altenburger entworfen. Die Titelzeichnung gestaltete Hans Räde. Zum  Maßstab wurden keine Angaben gemacht. Der Modellbausatz im A 4 Format bestand aus 4 Umschlagseiten mit Bauanleitung und 4 Seiten als zusätzliche Beilage mit Informationen zur sowjetischen Weltraumforschung. Die 10 Bastelseiten untergliederten sich in 4 Kartonseiten mit Teilen für die Stützkonstruktionen und 6 mit Metallfolie für die anderen Bauteile. Dieser Kranich-Modellbogen war der zweite seiner Art, der den Nachbau sowjetischer Weltraumtechnik ermöglichte. Zuvor war der Modellbogen mit dem Bausatz des künstlichen Erdtrabanten “Sputnik III” erschienen. Wie bereits erwähnt, waren die Informationen zum Thema sowjetische Luft- und Raumfahrt sehr umfangreich. Die Bauanleitung ist sehr detailliert und mit zahlreichen Skizzen gut ergänzt.  

2. Abbildung - Bastelseiten

Lunik-3/Wostok-1Lunik-3/Wostok-1Lunik-3/Wostok-1Lunik-3/Wostok-1

Die Bastelseiten zeigen je 2 Bastelseiten zu den Modellen “Lunik III” und “Wostok I”. Der konstruktive Aufbau ist unkompliziert und ähnelt einwenig dem Bausatz vom “Sputnik III”. Die Bauteile sind übersichtlich angeordnet. Die Modelle besitzen viele Details (wie u. a. die Antennen), was beim “Sputnik III” optisch sehr gefällig wirkt.

 

Quelle Bilder und Text         Modellbaufreunde Bernd Kothera und Lothar Schlüter 

 

 

Bildergalerie von gebauten Modellen

  • Galerie-Lunik-Wostok.00001
  • Galerie-Lunik-Wostok.00002
  • Galerie-Lunik-Wostok.00003

(zum vergrößern anklicken)

Zum Seitenanfang