Modellbogen

TU-144

Titel:  Sowjetisches Überschallverkehrsflugzeug  TU 144 

Konstrukteur:   Gerhard Krabs

Titelzeichnung:  Hans Räde

Erscheinungsjahr:  1968

Herausgeber: Verlag "Junge Welt" Redaktion "MODELLBOGEN" 

Bestell-Nr.:  68-26M     Preis:  3,00 Mark

1. Abbildung - Umschlagseiten mit Bauanleitung

  • MB-TU-144.0001
  • MB-TU-144.0002
  • MB-TU-144.0003
  • MB-TU-144.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der Modellbogen des sowjetischen Überschallverkehrsflugzeuges TU-144 hatte den 1. Prototyp mit der Kennung - AEROFLOT - als Vorbild. Die Modellkonstruktion im Maßstab 1:100 wurde von Gerhard Krabs entworfen. Die Titelzeichnung gestaltete Hans Räde. Warum dieser Modellbausatz nicht mit dem Kranich-Modellbogen Titel und Logo herausgegeben wurde, kann leider nicht abschließend beantwortet werden. Der Modellbausatz war im A 3 Format bestand aus 4 Seiten Umschlagseiten mit Bauanleitung sowie 6 Bastelseiten mit den Bauteilen. Die Bastelseiten untergliedern sich in 2 Kartonseiten mit Teilen für die Stützkonstruktion und 4 mit Metallfolie für die anderen Bauteile. Der Modellbausatz gestattete den Nachbau des ersten Überschallverkehrsflugzeuges aus dem OKB Tupolew (ОКБ Туполев). In der westlichen Welt wurde damals und heute viel darüber spekuliert, wer bei wem in der Entwicklung der TU-144 und der CONCORD abgeschrieben hatte. Vielleicht sollten einige mal darüber nachdenken, dass es bei Entwicklungen von aerodynamischen Grundkonzepten zu ähnlichen Grunderkenntnissen kommen kann. Die Informationen zum Flugzeugtyp sind sehr umfangreich. Die Bauanleitung ist sehr detailliert.

Eine kleine Besonderheit des Modellbogens Sowjetisches Überschallverkehrsflugzeug TU 144

Aus der Sammlung des Modellbaufreundes und Sammlers Jochen Hensel, konnte eine kleine Besonderheit des genannten Modellbogens recherchiert werden. Diese Besonderheit bezieht sich auf die zwei Auflagen, die es von diesem Modellbogen gegeben hat. Die erste Ausgabe aus dem Jahr 1968 trägt die Preisangabe im Titel, so wie es auf dem oben gezeigten Titelbild erkennbar ist. Die zweite Auflage aus dem Jahr 1971 hatte im Titel keine Preisangabe, dafür aber auf der Rückseite den aufgedruckten Preis. Die nachfolgenden Bilder dokumentieren noch einmal die genannte kleine Besonderheit. 

  • MB-TU-144-1968.0001
  • MB-TU-144-1968.0002
  • MB-TU-144-1971.0003
  • MB-TU-144-1971.0004

(zum vergrößern anklicken)

 

 

2. Abbildung - Bastelseiten

TU-144TU-144TU-144

Die Bastelseiten zeigen einen guten Allgemeinzustand des vorgestellten Modellbogens. Auf ihnen sind Bauteile des Rumpfes, der Tragflächen und des Fahrwerkes sowie Teile der Stützkonstruktion abgebildet. Der Aufbau des Modellbausatzes entsprach dem bis dahin gültigen Kranich-Standard und erweiterte die Typenauswahl bei den Flugzeugmodellen.

 

 

Quelle Bilder und Text      Original Modellbogen / Modellbaufreunde Ingolf Hoppe, Wolfgang Constabel, Ulrich Günscht und Jochen Hensel und Lothar Schlüter

Bildergalerie von gebauten Modellen

  • Galerie-TU-144.00001
  • Galerie-TU-144.00002
  • Galerie-TU-144.00003
  • Galerie-TU-144.00004
  • Galerie-TU-144.00005
  • Galerie-TU-144.00006
  • Galerie-TU-144.00007
  • Galerie-TU-144.00008
  • Galerie-TU-144.00009
  • Galerie-TU-144.00010

(zum vergrößern anklicken)

Zum Seitenanfang