Bastelbogen

SEZ-Berlin

Titel:  Sport- und Erholungszentrum / Berlin Hauptstadt der DDR

Konstruktion & Illustration:  Hans-Günter Becker

Fotos:  Sport- und Erholungszentrum Berlin (5)

Erscheinungsjahr:  1981  (1. Auflage)

Herausgeber:  Verlag "Junge Welt"  Redaktion ???

 

Dieser Bastelbogen des Sport- und Erholungszentrum von Berlin Hauptstadt der DDR, hatte inhaltlich diesen sehr attraktiven Gebäudekomplex an der Leninallee Ecke Dimitroffstraße als Modellbausatz im Angebot. Die Modellkonstruktion und Illustrationen wurden von Hans-Günter Becker entworfen und gestaltet. Der Modellbausatz ist im Maßstab 1:350 ausgeführt. Der Bastelbogen ist im Format A 3 gehalten und hat 8 Umschlag- und 16 Bastelseiten.

Viele Berliner und ehemalige DDR-Bürger verbinden mit diesem Gebäudekomplex sehr angenehme Erinnerungen. So auch meine Familie und ich. Wir konnten als Familie an ganz normalen Wochentagen den spontanen Entschluß fassen, wir gehen heute Abend nach der Arbeit und Schule der Kinder ins SEZ und werden dort auch gleich zu Abendessen. Mit der heutigen Situation des Hauses (SEZ) und der Arbeitswelt gar nicht mehr möglich. Wie ich schon beim Pionierpalast ausführte, wurde dieser Gebäudekomplex nicht abgerissen, seine Nutzung erfolgt nur noch nach Kassenlage und im äußeren Erscheinungsbild macht dieses Haus langsam und sicher einen eher erbärmlichen Eindruck.

 

1.  Abbildung     Umschlagseiten mit der Bauanleitung

  • BB-SEZ-Berlin.0001
  • BB-SEZ-Berlin.0002
  • BB-SEZ-Berlin.0003
  • BB-SEZ-Berlin.0004
  • BB-SEZ-Berlin.0005
  • BB-SEZ-Berlin.0006
  • BB-SEZ-Berlin.0007
  • BB-SEZ-Berlin.0008

(zum vergrößern anklicken)

 

2.  Abbildung     Ausgewählte Bastelseiten

SEZ BerlinSEZ Berlin

Die ausgewählten und abgebildeten Bastelseiten lassen eine qualitativ gelungene Modellkonstruktion erkennen. Für den etwas anspruchsvolleren Modellbauer ergibt sich hier die Möglichkeit, ein Modell moderner Stadtarchitektur zu kreieren.

 

Quelle Bilder und Text    Original Bastelbogen / Modellbaufreunde und Sammler Uwe Pöhler (2016 verst.), Ulrich Günscht und Lothar Schlüter

Zum Seitenanfang