Ausschneidebogen Nr. 14

FS-Thälmann-Pionier

Titel:  Frachtschiff der DDR  "Thälmann-Pionier"

Konstrukteur:  Klaus Friedrich

Titelzeichnung:  keine Angaben (Hans Jürk ? / Jürgen Kieser ?)

Erscheinungsjahr:  1955

Herausgeber: Verlag "Junge Welt" Redaktion "Fröhlich sein und singen"

Bestell-Nr.:  nicht vergeben     Preis:  0,80 Mark

1. Abbildung - Umschlagseiten mit Bauanleitung

  • AB-FS-Thaelmann-Pionier.0001
  • AB-FS-Thaelmann-Pionier.0002
  • AB-FS-Thaelmann-Pionier.0003
  • AB-FS-Thaelmann-Pionier.0004-1
  • AB-FS-Thaelmann-Pionier.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der Ausschneidebogen mit der Nr. 14 hat das Frachtschiff der DDR "Thälmann-Pionier" als Vorbild. Der Modellbausatz wurde von Klaus Friedrich entworfen. Zum Maßstab sind keine Angaben bekannt. Die Titelzeichnung gestalteten sicherlich Hans Jürk oder Jürgen Kieser. Auf den Umschlagseiten sind keine detaillierten Angaben. Die Gestaltung des Ausschneidebogens war im A 4 Format. Er bestand aus 4 Seiten Faltumschlag und 8 auf A 4 Format gefalteten Bastelseiten. Entsprach zwei A 2 formatige bedruckte Seiten, die dann auf A 4 Format gefaltet worden sind. Damit war dann in der Regel die Situation gegeben, das gedruckte Bauteile auf den Faltkanten durcg das Falten "beschädigt" worden sind. Die Bauanleitung beschränkt sich auf eine kurze textliche Einleitung und einer Gesamtdarstellung des Schiffskörpers.

 

2. Abbildung - Bastelseiten

FS-Thälmann-PionierFS-Thälmann-Pionier

Auf den abgebildeten Bastelseiten ist gut zu erkennen, wie der Druck und die Falttechnik am Original ausgesehen haben. Die Bauteile für die Deckaufbauten waren schlicht und einfach ausgeführt. Für die Darstellung der Reling wurde eine einfache Druck- und Falttechnik angewendet. Die Spantentechnik für den Schiffsrumpf entsprach schon einem gewissen Niveau, was sich in weiteren Schiffsmodellbausätzen als Standard entwickeln sollte.

 

Quelle Bilder und Text         Original Ausschneidebogen Nr. 14 / Modellbaufreunde Uwe Pöhler und Lothar Schlüter

Zum Seitenanfang