Ausschneidebogen Nr. 8

MIG-15

Titel:  Sowjetisches Düsenflugzeug "MIG-15"

Konstrukteur: Werner Zorn

Titelzeichnung:  Hans Jürk / Jürgen Kieser

Erscheinungsjahr:  1955

Herausgeber: Verlag "Junge Welt" Redaktion "Fröhlich sein und singen"

Bestell-Nr.:  nicht vergeben     Preis:  0,60 Mark

 

1. Abbildung - Umschlagseiten mit Bauanleitung

  • AB-MiG-15-NGZ.0001
  • AB-MiG-15-NGZ.0002
  • AB-MiG-15-NGZ.0003
  • AB-MiG-15-NGZ.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der Ausschneidebogen mit der Nr. 8 ermöglichte den Nachbau des damals legendär gewordenen sowjetischen Jagdflugzeuges MIG-15. Der Konstrukteur ist Werner Zorn und die Titelzeichnung wurde von Hans Jürk und Jürgen Kieser gestaltet. Der Modellbogen war in A 4 Querformat ausgeführt und hatte neben den Faltumschlag 4 auf A  4 Format gefaltete Bastelseiten. Der Modellbausatz enthielt für die MIG-15 eine Radarnase, welche am Original so nicht vorhanden war. Zum Maßstab gab es keine Angaben. Die Umschlaggestaltung enthielt eine bildliche Übersicht vom Cockpit der MiG-15 mit einer dazugehörigen Beschreibung. Die Bauanleitung war detailliert und wurde von Skizzen ergänzt.

2. Abbildung - Bastelseiten

MIG-15MIG-15MIG-15

Die abgebildeten Bastelseiten zeigen einen gut erhaltenen und einfach konstruierten Kartonmodellbausatz. Der Modellbausatz enthielt zwei Zusatztankbehälter für die Montage unter den Tragflächen. Ein Fahrwerk war im Bausatz nicht vorhanden.

Quelle Bilder und Text         Modellbaufreunde Bernd Kothera und Lothar Schlüter 

 

Bildergalerie von gebauten Modellen des Jagdflugzeuges MIG-15

  • Galerie-AB-MiG-15.00001
  • Galerie-AB-MiG-15.00002
  • Galerie-AB-MiG-15.00003
  • Galerie-AB-MiG-15.00004
  • Galerie-AB-MiG-15.00005
  • Galerie-AB-MiG-15.00006
  • Galerie-AB-MiG-15.00007
  • Galerie-AB-MiG-15.00008
  • Galerie-AB-MiG-15.00009
  • Galerie-AB-MiG-15.00010
  • Galerie-AB-MiG-15.00011

(zum vergrößern anklicken)

Alternativbausätze und Reprints

Bei meiner Recherche habe ich beim Wilhelmshavener Kartonmodellbau einen Modellbausatz entdeckt, der eine sehr auffallende Ähnlichkeit mit dem oben vorgestellten Ausschneidebogen hat. Es sind sogar die Fehler, die bereits am Ausschneidebogen des Verlages "Junge Welt" vorhanden sind, übernommen worden. Ein Schelm wer jetzt irgend etwas argwöhnisches denkt. Auf eine bildliche Darstellung habe ich bewußt verzichtet.

Zum Seitenanfang